Schönheitsoperation

Wer kennt sie nicht. Die Frauen aus den Hollywoodstreifen, deren Brüste über den Bildschirm wackeln, als wären sie mit einer Luftpumpe bis zum Bersten aufgepustet worden. Oder die Musikstars, die mit 70 jünger aussehen, als eine 18jährige auf dem Weg zu "Austrias Next Topmodel".

Aber eben genau diese Frauen und so nebenbei auch Männer, verkörpern das neue Ideal am Schönheitsektor. Wer heute nicht aussieht wie eines dieser "Modepupperln" steht am Rande der Gesellschaft. Auch wenn der Rand, in diesem Fall eher der Haupt-Ansammlungs-Ort für Menschen ist. Denn die wenigsten sehen in Natura so aus. Und wer dennoch so aussehen will, der geht zur Frau oder zum Herrn Doktor.

Die haben in den letzten Jahren natürlich den kommerziellen Zweig der "Plastifizierung des menschlichen Körpers" entdeckt und somit einen Geschäftsweg eingeschlagen, mit dem man viel Geld verdienen kann. Logischerweise ist dabei die finanzielle Seite der Hauptgrund, obwohl es angeblich auch Ärzte gibt, die als Samariter die Welt/die Menschen schöner machen wollen.

Und so gibt es schon jede Menge Möglichkeiten sich selbst umzugestalten. Es fing alles an mit den weißen Beisserchen (Ok, gehören nicht direkt dazu), dann gings zu den Megabrüsten, deren verschiedenste Grössen natürlich auch von der "Sex-"Industrie vorgezeigt werden. Erste Fettpölsterchen wurden abgesaugt, als ob es nichts "Leichteres" gebe. Es folgte chirurgisch präzise Schnippelein bei Augenlidern, Nasenkorrekturen oder auch Face-Liftings. Es ist schon auch eine Kunst, was die Doktoren da leisten, das muß man ihnen zugestehen, doch jeglicher Eingriff in einen völlig natürlichen Körper birgt auch seine Risiken. Und das bringt nun die Anwälte mit ins Spiel. Jedes Jahr häufen sich mit den OPs leider auch die Beschwerden und die Klagen und beschäftigt auch die Gerichte.

Das "Neueste" allerdings wurde wieder mal im TV gezeigt. Mann darf live miterleben wie so manch ein Körper, auch Prominente, sich unters Messer legen. Naja, wems Spass macht, der kann sich ansehen wie aus dem Hintern Fett gesaugt wird, und damit so manch andere Stelle wieder ausgefüllt wird. Bei den Männern, die sich operieren lassen, gibts übrigens besonders viele falsche Nasen, weniger fett und auch Haartransplationen werden sich etliche unter uns befinden. Naja, zumindest gibt es noch keine Verlängerungen vom besten Stück, sonst müßten die Schönheitschirurgen wohl schon bald nur noch Überstunden machen...